Der Atlantik ruft

Fuerteventura, eine der Kanareninseln lockt jährlich Touristen aus aller Welt an. Das angenehme Klima welches ganzjährig mild ist, lädt nicht nur zum Baden, sondern auch zum Entspannen und entdecken. Die zweitgrößte Insel der Kanaren liegt im Atlantischen Ozean und hat eine Fläche von ca. 1700 qkm. Dies entspricht ca. 110 km Länge und 30 km breite, auf denen das Badeherz alles findet, was es begehrt. Ein Paradies für Badenixen ist der Strand Playa de Corralejo, aufgrund des Atlantikstroms sind hier ideale Gegebenheiten für Windsurfer und Strandläufer. In Corralejo trifft man vor allem junges Publikum an. Wer lieber in einem Park Badespaß hat ist in dem Baku Water Park bei Corralejo genau richtig: Wasserrutschen, Bowlingbahnen und Minigolfplätze werden hier für die Freizeitbeschäftigung angeboten. Fuerteventura ist aufgrund des Wüstenwindes Calima, der aus Afrika besonders mit warmer Luft weht, ein Ganzjahresziel. Die Reise nach Fuerteventura ist in der Regel nicht ganz billig. Demzufolge lohnt es sich vorher im Netz bezüglich eines Reisecoupons zu recherchieren.

Wenn die Wüste ruft

Viele hoffen im Urlaub auf Ruhe, Strand, Sonne und Meer. Und wo findet man dies? Am Küstenabschnitt Costa Calma. Kilometerlange Dünenstrände laden zum Wandern und sporteln ein, durch den Atlantikstrom sind hier vor allem ideale Voraussetzungen für Wassersport wie Windsurfen gegeben. Für alle Sonnenanbeter ist hier ein Platz zum Entspannen, die weitläufige Küste, das ruhige Meer und die endlos scheinenden Dünen bieten eine traumhafte Kulisse. Wer sich in Costa Calma ausruht, sollte einmal unbedingt die Istmo de la Pared Mauer besichtigen, eine Mauer aus der altkanarischen Zeit, welche heute noch erhalten ist.

Schwarz wie der Sand?

Fuerteventura ist wie alle Kanareninseln eine Insel vulkanischen Ursprungs. Daher sind die Strände auf Fuerteventura auch schwarz. Aber keine Sorgen, dies ist kein Schmutz, nein im Gegenteil. Es ist abgekühlte, mineralhaltige Lava. Die schwarzen Strände sind für Badenixen und Badeurlauber ein Highlight, denn wo auf der Welt findet man sonst einen schwarzen Strand.