Die Inseln

Teneriffa

Teneriffa ist eine ganz typische Urlaubsinsel. Die gesamte Wirtschaft und die Infrastruktur sind auf Tourismus ausgerichtet. Die besonders stark von Touristen besuchten Gebiete sind die Nordküste um Puerto de la Cruz und der Süden um Los Chritianos.

Weiterlesen …

Fuerteventura

Nach Teneriffa ist Fuerteventura die zweitgrößte der Kanarischen Inseln. Sie hat eine Fläche von etwa 1.650 Quadratkilomerten. Zusammen mit der nördlich gelegenen Insel Lanzarote bildet Fuerteventura die östliche Grenze der Kanaren. Fuerteventura ist die älteste Insel der Kanarischen Inseln.

Weiterlesen …

Gran Canaria

Eine fast kreisförmige Insel mit etwa 50km Durchmesser und eine Strandlänge von gut 230 Kilometern, gelegen zwischen Teneriffa im Westen und Fuerteventura im Osten - das ist Gran Canaria, die drittgrößte Insel der Kanaren.

Weiterlesen …

Lanzarote

Lanzarote ist die nördlichste der sieben großen kanarischen Inseln. Sie ist hauptsächlich über den Flughafen Arrecife zu erreichen. Die Insel wurde 1993 als erste vollständige Insel von der Unesco zum Biosphärenreservat erklärt.

Weiterlesen …

La Palma

Die Insel hat noch zwei weitere Namen: "Isla Bonita" - die schöne Insel und "Isla Verde" - die grüne Insel. Die letzten beiden Namen hat sie für ihre natürlich Schönheit und die üppige Vegetation bekommen. 

Weiterlesen …

La Gomera

 Auf Grund der fehlenden Eiszeit gibt es im Park den weltweit größten zusammenhängenden Lorbeerwald. Das Herzstück des Parks ist ein immergrüner Nebelwald mit bis zu 2 Meter hohen Farnen, Bächen und Wasserfällen.

Weiterlesen …

El Hierro

El Hierro ist die westlichste der Kanarischen Inseln und gleichzeitig mit knapp 270 Quadratkilometern auch die kleinste. Im Jahre 200 wurde die gesamte Insel von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt.

Weiterlesen …