Sprachreiseziel: Teneriffa

Ein sehr beliebter Ort für eine Spanisch Sprachreise auf die Kanaren ist auch die Urlaubsinsel Teneriffa. Diese ist die größte der kanarischen Inseln und ermöglicht neben täglichen Spanischlektionen auch zahlreiche traumhafte Badestrände zu genießen. Dort können sich die Teilnehmer einer Sprachreise erholen, entspannen und Abkühlung im angenehmen Wasser des Atlantiks suchen. Wem das nicht reicht, kann das Verbessern der Sprachkenntnisse auch mit dem Erkunden der Natur Teneriffas verbinden. So kann er den botanischen Garten mit zahlreichen Pflanzenarten besichtigen oder bei einem Ausflug zum Tierpark in Norden Teneriffas die größte Papageiensammlung weltweit bestaunen. Möchte man neben Spanischunterricht und Entspannung am Meer noch körperliche Bewegung, kommt man in Teneriffa ebenso auf seine Kosten. Tauchfreunde können an der Südspitze Teneriffas ihre persönlichen Erfahrungen sammeln und vielleicht sogar auf einige Wale stoßen, die schon häufiger in diesen Gebieten Teneriffas gesichtet wurden. Wer lieber hoch hinaus möchte, kann sich in der Besteigung des höchsten Berges Spaniens, dem Teide, im Inneren der Insel versuchen. Dabei erhält man gleichzeitig auch einen Blick auf die atemberaubende Kraterlandschaft des Berges, welche zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt. Zudem kann auch jede Menge Kultur in Teneriffa besichtigt werden und wer Abwechslung sucht, kann ja Mal versuchen mit den frisch erlernten Sprachkenntnissen Kontakt zu den Einheimischen aufzunehmen. Diese präsentieren mit Stolz ihre Insel und sind jederzeit auch mal für eine persönliche Führung zu bekannten Sehenswürdigkeiten Teneriffas bereit.